Offizieller Häckselservice der Stadt Kloten, Onlineformular

 

Bitte beachten:

 

Das Häckselgut wird nicht abgeführt! Schnittmaterial, welches von professionellen Garten- und Hauswartungsfirmen im Auftragsverhältnis anfällt, wird nicht gehäckselt! Lassen Sie in diesem Fall das Schnittmaterial von Ihrem Auftragnehmer häckseln und entsorgen.

 

Das Häckselgut darf nur aus Baum- und Sträucherschnitt bestehen (max. Astdicke bis 27 cm Durchmesser, ohne starke Seitenaustreibe).  

Das Holz ist gut sichtbar und gleichmässig geschichtet, mit der Schnittstelle nach vorne am Trottoirrand bereitzustellen.

 

Die Touren werden durch die Firma Eberhard Gartenbau AG zusammengestellt. Im Verlaufe der aufgeführten Woche wird gehäckselt (es erfolgt keine Rückmeldung!)

 

Weitere Auskünfte erteilen:

Sekretariat Raum + Umwelt, Tel. 044 815 12 05

oder Melden Sie sich bei uns, Tel. 044 804 10 70

 

Anmeldeschluss:

Jeweils am Samstag (Eingang) vor Beginn der Aktion bei:

Eberhard Gartenbau AG, Gerlisbergstr. 21, 8302 Kloten

Fax 044 804 10 71 oder hier online.

 

Onlineformular ausfüllen und absenden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

.

Fragen und Antworten zum Häckselservice

  • Was kostet der Häckselservice?
    Der Häckselservice ist gratis, sofern das Schnittgut von Privatpersonen geschnitten wurde. Die Kosten werden von der Stadt Kloten getragen.

  • Wird das Häckselmaterial abgeführt? 
    Nein, das Häckselmaterial wir gehäckselt und vor Ort als Schnitzel liegengelassen. Falls sie das Material trotzdem entsorgen möchten wird dies in einer separaten Tour gehäckselt und abgeführt. Die Abfuhr des Häckselmaterials ist kostenpflichtig.
  • Warum wird nicht mitgeteilt wann wir vor Ort am häckseln sind?
    Da wir nie genau wissen, wie lange wir an den jeweiligen Haufen zu häckseln haben, ist dies sehr schwer abzuschätzen.
  • Wann wird der Häckselservice nicht durchgeführt, bzw. verschoben? 
    Bei schlechter Witterung, wie starkem Schneefall / Regen oder durch Eis zusammengefrohrene Haufen.
  • Warum wurde mein Schnittgut noch nicht gehäckselt?
    Dies kann verschiedene Gründe haben wie z.Bsp. schlechtes Wetter wie oben erwähnt. Vielleicht wurde es aber auch von uns übersehen oder nicht gefunden, da die Angaben ungenau waren. Sollte dies vorkommen, rufen Sie uns am besten an;
    Tel. 044 804 10 70 , oder schreiben uns ein e-mail.
  • Was mache ich mit dem Häckselgut?
    Aus ökologischer Sicht und aus Kostengründen wurde auf ein Abführen des Schnittgutes verzichtet. Zudem macht es auch wenig Sinn aus einem Garten immer wieder Nährstoffe in Form von Schnittgut abzuführen.
    Am besten kompostieren Sie das Schnittgut auf einem Komposthaufen und geben den entstandenen Kompost den Rabatten zurück.
    Weniger zu empfehlen ist das rohe Häckselgut in Staudenrabatten zu verteilen. Das Schnittgut bewirkt, dass die Stauden weniger gut wachsen und verkümmern können. Holzschnitzel entziehen der Erde Nährstoffe bzw. die Mikroorganissmen, welche der Pflanze die Nährstoffe zur Verfügung stellen verlagern sich in die oberen Schichten und kümmern sich um das Zersetzen der Schnitzel. Mit einer Düngergabe (Stickstoff) kann dies jedoch umgangen werden.